Pferdethermographie
Marco Jentsch

Die Therapieverlaufskontrolle ist nichts anderes als in regelmäßigen Abständen während eines Heilungsprozesses von den betroffenen Stellen thermographische Aufnahmen zu machen.
Anhand dieser Aufnahmen kann festgestellt werden ob die aktuellen Therapien eine positive Entwicklung hervorrufen oder über eine andere Therapieform nachgedacht werden sollte.

Des weiteren kann der Punkt der Genesung eindeutig bestimmt werden. Zeigt das Wärmemuster keinen aktiven Prozess mehr an der betroffenen Stelle, kann das Pferd wieder mit dem geplanten Aufbautraining beginnen.

Denn, wie bereits in der Pferdethermographie zum Kompensationsvermögen von Pferden erläutert: nur weil die Lahmheit weg ist, heißt es nicht, dass die Verletzung ausgeheilt ist.

Thermographie Therapie Kontrolle

Die Stute war nach 6 Wochen Therapie nahezu lahmfrei. Das Wärmemuster zeigt, dass die Verletzung noch nicht ausgeheilt ist. Ein im Anschluss durchgeführter Ultraschall bestätigte, dass die Sehne nach wie vor nicht belastbar ist.