Hallo liebe Besucher, Interessierte und Pferdefreunde,

es freut mich, dass Sie sich für die Pferdethermographie interessieren.
Ich bin Marco Jentsch, im schönen Pferdeland Niedersachsen zuhause und ausgebildeter & zertifizierter Pferdethermograph, wie auch zertifizierter Human- und Sportthermograph.

 

Ja, das gibt es wirklich. 🙂

Ich bin darauf spezialisiert Pferde zu thermographieren – keine Gebäude, keine Elektroschränke, keine Leckagensuche oder ähnliches.
Und das hauptberuflich, und nicht irgendwie so nebenbei.
Meine Ausbildung zum zertifizierten Pferdethermographen habe ich am Deutschen Zentrum für Equine Thermographie genossen.
War ich damals bereits völlig begeistert, und dachte ich bin jetzt total gut und schlau, weiß ich heute, dass es die Basis war, nicht mehr.

Ich glaube, da verhält es sich wie mit dem Autofahren. Das lernt man ja auch erst richtig, wenn man den Führerschein hat und seine eigenen Kilometer (Erfahrungen) macht.

In den folgenden Jahren habe ich mich zudem was das Thermographieren als auch das Interpretieren der Thermogramme (Wärmebilder) anbelangt ständig weitergebildet.
Da es in Deutschland meiner Meinung nach keine fachlich ausreichenden Angebote in diesem Bereich gibt, nutze ich die Gelegenheit von internationalen Kursen.
So z.B. auch von Dr. Tracy Turner, dem wohl bekanntesten und erfahrendsten Pferdethermographen weltweit.

Doch das ist nur die eine Seite. Die andere besteht in der Fortbildung auf der (veterinär-)medizinischen Seite. Hier besuche ich immer wieder Symposien, Kurse, Weiterbildungen etc.,
z. B. am Veterinär Anatomischen Institut in Leipzig, eine der renommiertesten Adressen in Deutschland. Zum Anderen befinde ich mich gerade in der Ausbildung zum (Human-)Heilpraktiker.

Meine Dienstleistung führe ich mobil in ganz Deutschland und dem angrenzenden Ausland durch. Im Abstand von 4-6 Wochen bin ich auf diese Weise regelmäßig in sämtlichen Regionen unterwegs. Meine Touren umfassen meist 2-3 Tage, in denen ich nur eine gewisse Anzahl an Pferden besuchen und untersuchen kann.

Da ich inzwischen sicherlich zu den Pferdethermographen mit der meisten Erfahrung in Deutschland gehöre, werde ich auch immer wieder gefragt, ob ich nicht auch mal andere Personen ausbilden mag. Bisher habe ich das immer abgelehnt, da ich erst noch weitere Erfahrungen sammeln wollte.
Andere Marktbegleiter sehen das anders, und meinen sie könnten wenige Monate, nachdem sie selbst die Grundausbildung absolviert haben, bereits andere ausbilden.
Nun, Deutschland ist ein freies Land und so kann jeder machen, was er/sie will.
Ich kann jedem, der sich dafür interessiert, nur empfehlen sich an eine erfahrene Person zu wenden. Wie an anderer Stelle schon erwähnt: “Bunte Bilder machen kann jeder!”.
Und wer weiß, vielleicht arbeite ich ja schon an einem Ausbildungskonzept, welches sich von den allen anderen unterscheidet!? 😉

Die “Fachdisziplin” Pferdethermographie erfordert Spezialwissen und wird in Deutschland und Europa nur von sehr wenigen Thermographen praktiziert. Bei den Messungen und den anschließenden Interpretationen und Auswertungen spielen ganz andere Faktoren und Details eine Rolle, als in anderen Einsatzgebieten der Thermographie, wo diese völlig irrelevant sind. Andere Punkte wiederum, welche bei einer Bauthermographie von Bedeutung sind, spielen am Pferd überhaupt keine Rolle und können die Auswertung sogar verfälschen.

 

Sie lassen ja auch keinen Humanmediziner Ihr Pferd untersuchen!

Marco n Sujo

 

 

Deshalb ist mein Rat (egal wer die Thermographie bei Ihrem Pferd letztendlich macht): “Lassen Sie nur einen zertifizierten Pferdethermographen an Ihr Pferd!”. Dann können Sie sicher sein, dass Sie die bestmögliche Arbeit und eine richtige Auswertung für Ihr Pferd und für Ihr Geld bekommen.

 

Des Weiteren erstelle ich, um meine eigene Neugier zu stillen und Pferd und Reiter noch vielseitiger helfen zu können, immer wieder eigene Studien rund um das Thema Pferdethermographie.
Auch für nationale und internationale Fachvorträge stehe ich gerne zur Verfügung.

 

Ich freue mich auf Sie!