Pferdethermographie
Marco Jentsch

Wärmebildtechnik verhilft Olympiareitern und
deren Pferden zu Medaillengewinnen*

Mit FLIR-Kameras lassen sich klinische Probleme bei Pferden frühzeitig erkennen und somit ernsthafte Verletzungen verhindern.
Im Pferdesport wie beispielsweise Rennen, Springreiten, Dressur oder Polo muss das Pferd ebenso als Sportler angesehen werden wie der Reiter. Vielleicht sogar noch mehr, denn für das Pferd bedeutet es schließlich die größere Kraftanstrengung. Genau wie jeder andere Athlet kann sich das Pferd verletzen, aber die Wärmebildkameras von FLIR helfen dabei, die Pferde gesund und auf der Höhe ihrer Leistungsfähigkeit zu erhalten.

A

“Die Wärmebildtechnik ist eine fantastische Methode, eine Verletzung zu diagnostizieren, bevor sie äußerlich sichtbar wird,” erläutert Sandie Chambers, Leiterin der Trainings- und Entwicklungsabteilung von Equitherm, einem Unternehmen, das sich auf die Anwendung der Thermografie bei Pferden spezialisiert hat. “Tatsächlich lassen sich mit der Wärmebildtechnik manchmal Verletzungen zwei bis drei Wochen früher erkennen, bevor sich irgendwelche physischen Anzeichen oder Symptome zeigen.”

Easy_to_Use_1

‘Die Entdeckung der Wärmebildtechnik war wie die Entdeckung einer Goldader’ Sandie hat Sportwissenschaften mit den Schwerpunkten ‘Mensch’ und ‘Pferd’ studiert und war die treibende Kraft für die Wärmebildtechnik bei Equitherm. Da sie selbst sich schon ihr ganzes Leben lang für den Pferdesport engagiert und außerdem eine erfahrene Reiterin ist, war sie sich sofort der immensen Bedeutung der Thermografie für die Pferdesportindustrie bewusst. “Als ich entdeckte, wie hilfreich die Wärmebildtechnik bei der Entdeckung von Traumata und Belastungen beim Pferd ist, war das, als wäre ich auf Gold gestoßen.” Bei der Thermografie am Pferd handelt es sich um ein non-invasives Diagnoseverfahren, bei dem mittels Wärmebildtechnik und Computersoftware geringste Temperaturunterschiede im Bereich Körpertemperatur und neuronalem Zustand bei einem Pferd aufgespürt werden. “Damit sind wir in der Lage, schnell und unkompliziert Traumata bei einem verletzten Tier zu diagnostizieren. Durch die Lokalisierung einer Verletzung können wir weitergehende Schäden verhindern.” Sandie Chambers und ihre Kollegen von Equitherm arbeiten mit Wärmebildkameras der Baureihe FLIR B335, um den gesamten Körper eines Pferdes nach warmen oder kalten Stellen abzusuchen.

 

Identify_Trauma

(Persönliche Anmerkung: Ich arbeite ebenfalls mit dieser hochwertigen, professionellen Kamera.)

Eine überwärmte Stelle steht für eine Entzündung oder erhöhten Blutdurchfluss. Kalte Stellen weisen auf einen reduzierten Durchfluss hin, zumeist Folge einer Schwellung, eines beschädigten Nervs oder von vernarbtem Gewebe… den kompletten Bericht lesen!

 

Herzlichen Dank an FLIR Systems Inc. für die freundliche Genehmigung!!!

*Bilder und Text nur zur Veranschaulichung. © Copyright 2015, FLIR Systems, Inc. Alle anderen Marken- und Produktnamen sind Warenzeichen der jeweiligen Inhaber.